Projektablauf am Beispiel einer Genossenschafts-Photovoltaikanlage

  • Identifizierung und fachmännische Einschätzung geeigneter Dach- oder Freilandflächen

  • Verschattungsanalyse

  • Bestimmung von Lage und Größe der nutzbaren Fläche

  • Modultyp, Wechselrichter, Unterkonstruktion und Montageart festlegen

  • Ertragsberechnung, Simulation und Wirtschaftlichkeitsberechnung

  • Fördermöglichkeiten und Finanzierung prüfen, Sicherung der Anlagenfinanzierung

  • Bestimmung des möglichen Einspeisepunkts, gegebenenfalls Abwicklung eines Gestattungsvertrags mit Grundstückseignern benachbarter Flurstücke, wenn diese für die Einspeisung überquert werden müssen.

  • Netzverträglichkeitsprüfung und Einholen einer Einspeisezusage

  • Planung und Abstimmung Bauablauf, Modulbestellung

  • Bauanzeige beim zuständigen Bauamt einreichen

  • Anlieferung der Module durch Modulhersteller bzw. –Lieferanten

  • Installation Montagesystem und Module

  • Verschaltung der Module, Installation Wechselrichter und Hauptschalter, Übergabepunkt Wechselstrom, Installation Wechselstromzähler

  • Abnahme der elektrischen Einrichtungen zur Einspeisung ins Netz durch Netzbetreiber

  • Dokumentation zusammenstellen

  • Bauabnahme und Inbetriebsetzung

  • Überwachung, Wartung, Instandhaltung, Reparatur und Service der Anlagen

  • Kaufmännische Verwaltung des Projektes