Bundesverband Solarwirtschaft erwartet Verdoppelung der Speicherzahl bis Ende 2018

Zum Ende des Jahres 2016 waren in der Bundesrepublik rund 52.000 Solarstromspeicher installiert. Der Preis dieser Speicher hat sich dabei in drei Jahren um 40 Prozent verringert. Diese erfreulichen Zahlen teilte der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. auf der Grundlage einer Markterhebung mit.

Matthias Wörmann, Vorstand der Consilium eG: „Solarstromspeicher sind für die Energiewende essentiell, da sie mit ihrer Pufferfunktion das Stromnetz stabilisieren. Diese neuen Zahlen freuen uns als Opens external link in current windowEnergiegenossenschaft sehr.“

Die Batteriespeicher nehmen bei großem Stromangebot Elektrizität auf und geben ihn bei großer Nachfrage nach Strom wieder ab. Alleine die heute installierten Speichersysteme können so viel Strom puffern, dass damit 360.000 Ladungen 60-Grad-Wäsche gewaschen werden könnten.

Der Vorstand Erol Kiris: „Die Batteriespeicher steigern die Aufnahmefähigkeit der lokalen Stromnetze. So können mehr Opens external link in current windowPhotovoltaikanlagen an das bestehende Netz angeschlossen werden. Gute Nachrichten also auch für die Consilium eG.“

Die Speicheranbieter, die dem Bundesverband Solarwirtschaft angeschlossen sind, rechnen mit einem weiteren Anziehen der Nachfrage. So dürfte sich die Zahl der installierten Stromspeicher binnen der nächsten zwei Jahre auf 100.000 verdoppeln.

Wer sich tiefergehend mit dem Thema „Stromspeicher“ befassen möchte, findet auf der Plattform  www.die-sonne-speichern.de viele nützliche Infos.

Wer sich aktiver für die Energiewende engagieren möchte, sollte sich unsere Opens external link in current windowGenossenschaftsanteile anschauen. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie noch mehr über eine Opens external link in current windowGenossenschaftsbeteiligung bei der Consilium Erneuerbare Energien eG erfahren möchten.